Künstlicher Weihnachtsbaum – Pro und Contra

Das Pro und Contra für einen künstlichen Weihnachtsbaum
Alle Jahre wieder steht man vor der Entscheidung, ob und welchen Weihnachtsbaum man sich zulegt für die Feiertage. Dabei gibt es manches zu überlegen. Möchte man einen traditionellen echten Weihnachtsbaum im Wohnzimmer stehen haben, mit Christbaumständer und frischem Nadelduft, oder kauft man eine gute Alternative; den künstlichen Weihnachtsbaum.

Das Pro für den künstlichen Weihnachtsbaum
In den letzten Jahren hat sich die Qualität der Weihnachtsbäume stark gebessert, man sieht oft kaum noch einen Unterschied, wenn man nicht direkt davor steht. Ein künstlicher Weihnachtsbaum ist in vielen Varianten und Größen erhältlich, die Farben sind meist naturgetreu (außer bei den weißen Kunsttannenbäumen), sie sind kinderleicht aufgebaut, er nadelt nicht, man muss nicht wässern und ist vor allem sehr platzsparend aufzubewahren. So ist ein künstlicher Weihnachtsbaum oft auch meist günstiger als sich jedes Jahr aufs neue echte Bäume ins Haus zu stellen. Dabei entfällt auch das Problem, den Baum nach hause zu bringen, xmasdeco.de liefert ganz bequem nach Hause.

Das Contra für den „Plastikbaum“:
In traditionellen Haushalten ist der Plastik-Zwilling verpönt. Der echte Baum verströmt einen leichten Duft nach Wald und Natur, der künstliche hingegen duftet nach nix. Außerdem ist es in einigen Familien zur Gewohnheit geworden, erst kurz vor den Festtagen einen frischen Baum zu kaufen oder gar selbst frisch schlagen zu gehen. Das Gefühl eines echten Baumes ist ganz anders, rauer, spitzer, nadeliger. Für manche gibt es nichts besseres als einen echten Weihnachtsbaum im Haus stehen zu haben, nur der echte ergibt ein echtes Weihnachtsfest.

Fazit:
Ein künstlicher Weihnachtsbaum ist in vielerlei Hinsicht pflegeleichter, günstiger und abwechslungsreicher. Geschmückt sieht beides klasse aus. Eine große Auswahl an Modellen und Dekoration für Baum und Raum findet man auf xmasdeco.de, reinschauen lohnt sich immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.