Der Weihnachtsbaum – der Mittelpunkt des Weihnachtsfestes

Die Geburt von Jesus Christus feiern wir heute als Weihnachten. Leider gerät der wahre Ursprung immer mehr in Vergessenheit, und doch ist Weihnachten heute das Fest der Liebe und Familie. Es gibt nichts Schöneres, als den Tag mit seinen Liebsten zu verbringen. Gemeinsames Festessen, einander Schönes schenken, Weihnachtslieder singen oder den Weihnachtsbaum schmücken, solche Traditionen gehören für die meisten einfach dazu.

Doch warum gerade ein Weihnachtsbaum?
Bereits vor der Geburt Jesu hängte man sich zur Wintersonnenwende in heidnischen Kulturen immergrüne Pflanzen, zum Beispiel Tannenzweige vor das Haus, als Symbol von Lebenskraft und Fruchtbarkeit. Im Laufe der Jahre und besonders mit der Geburt Christus wurde daraus der Brauch, sich einen geschmückten Tannenbaum ins Haus oder vor das Haus zu stellen. Dieser wird tradiotionell mit Kugeln, Kerzen, Engeln und Lametta geschmückt. Ein Stern auf der Baumspitze rundet das Bild ab. Am Heiligabend werden die Geschenke unter dem Baum verteilt und die Familie nimmt unter dem Baum Platz.

Künstlicher Weihnachtsbaum
Das Bild vom künstlichen Weihnachtsbaum, welchen man sofort erkennt, ist längst überholt. Auf https://www.xmasdeco.de/ finden Sie zahlreiche Angebote von künstlichen Weihnachtsbäumen. Ein künstlicher Weihnachtsbaum ist eine echte Alternative und hat gegenüber einem echten viele Vorteile. Ein künstlicher Weihnachtsbaum verliert keine Nadeln, der Raum bleibt sauber und der Baum schön. Auch beim alljährlichen Entsorgen gibt es keine Probleme, denn der künstliche Weihnachtsbaum wird jedes Jahr erneut herausgeholt, man spart zusätzlich Geld. Oft sind die künstlichen Weihnachtsbäume so konstruiert, dass sich die Äste verbiegen lassen. Auch das Material ist schwer entflammbar, besonders gut für Kerzen-Fans.